Das müssen Sie über ein Rechenzentrum (der Zukunft) wissen! - Was macht ein Rechenzentrum?

Quizfrage: Was ist in unserem digitalen Zeitalter DAS wichtigste Gut für Unternehmen? Na, wissen Sie es? Nehmen Sie sich einen Moment. Wir warten so lange. … Drei. Zwei. Eins. Okay, wir lösen auf: Es sind die Daten. Auf der ganzen Welt  beschäftigt man sich von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) über große Konzerne bis hin zu Regierungen mit Big Data. Und eine Frage bzw. Aufgabe ist dabei besonders relevant: Wohin mit den Daten? Ganz klar: Ab ins Rechenzentrum!

Und genau deswegen übernehmen Rechenzentren (auch Data Center oder kurz RZ genannt) eine entscheidende Rolle in der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens.

Entsprechend ist es mal wieder Zeit für einen Blogartikel aus unserer beliebten Kategorie “IT endlich verständlich”. Lesen Sie direkt weiter, um zu erfahren, was ein Rechenzentrum macht, welche Anforderungen entscheidend sind und lassen Sie sich von den größten und bekanntesten Rechenzentren der Welt überraschen!

Was ist ein Data Center? Was macht ein Rechenzentrum? - Definition

Beginnen wir mit einer Definition: Ein Rechenzentrum ist Teil Ihrer IT-Infrastruktur. Es sammelt Daten, verschickt und speichert sie an einem physischen Ort. Verantwortlich dafür sind - vereinfacht gesagt - Computer, Netzwerkkomponenten, Speicher und die entsprechende Infrastruktur.

Co-Location oder eigenes Rechenzentrum

Ein Rechenzentrum kann sowohl extern durch einen Drittanbieter (= Co-Location) als auch intern in Ihrem Unternehmen (= eigenes Rechenzentrum) betrieben werden.

Mieten Sie sich im Rechenzentrum ein

Eine weitere Möglichkeit: Sie mieten sich in einem externen Rechenzentrum mit Ihrer eigenen Hardware ein oder mieten dort ein Rundum-Sorglos-Paket.

Externe Dienstleister im externen Data Center

Vielleicht ist Ihr erster Impuls: “Wer kümmert sich um das Management meiner Hardware, wenn ich mich in einem externen Rechenzentrum einmiete?". Aber ein externes Rechenzentrum ist keine Einbahnstraße.

Denn: Sie können auch dort weitere externe Dienstleister einbeziehen, z. B. um Storage zu erweitern, Back-Ups extern zu erstellen oder weitere Cloud-Dienste in Anspruch zu nehmen. Hier sind also auch individuelle Lösungen und Konzepte für Ihre IT-Bedürfnisse und das Management Ihrer Hardware möglich.

Desaster Recovery Site (DR Site) - Die sichere Kombi

Eine sichere Kombi, die wir von consalco. bereits erfolgreich für Kunden umgesetzt haben, ist die “Desaster Recovery Site”.

Grob gesagt, ist dies für Sie und Ihr Unternehmen eine interessante Lösung, wenn Sie zu Ihrem primären Rechenzentrum einen weiteren Standort ergänzen möchten, um dort eine “Kopie” Ihres Rechenzentrums zu haben. Denn so senken Sie erheblich das Risiko eines Daten- und Informationsverlustes.

Bei der DR Site arbeiten Ihr eigenes Rechenzentrum und ein externes Data Center Hand in Hand, um Ihnen diesen wichtigen Bestandteil Ihrer umfangreichen Back-Up-Strategie zu ermöglichen.

Was macht ein Rechenzentrum für Ihr Unternehmen? Lassen Sie sich beraten!

Sie sehen: Die Möglichkeiten, ein Rechenzentrum zu nutzen, sind vielfältig. Wägen Sie gemeinsam mit einer guten IT-Beratung Ihre individuellen Chancen ab und gestalten Sie ein für Ihr Unternehmen passendes Konzept. Auch wir von consalco. helfen Ihnen gerne weiter. Sehen Sie sich doch direkt einmal unsere verschiedenen Professional Services an.

Die wichtigsten Anforderungen an Ihr Rechenzentrum

Da das Rechenzentrum das Herzstück Ihrer IT ist, sollte es mindestens die wichtigsten Anforderungen erfüllen. Sozusagen das Pflichtprogramm, damit Sicherheit und Effizienz gewährleistet sind. Worauf sollten Sie also unbedingt bei der Struktur und technischen Ausstattung achten?

Die Anforderungen von heute sind nicht die Anforderungen von morgen

Sie wissen genauso gut wie wir, dass Rechenzentren eine hohe Verantwortung haben. Auch gesellschaftlich. Was würde passieren, wenn plötzlich alle Data Centers in Deutschland lahm lägen? Ganz ehrlich: Das Ausmaß ist kaum auszudenken, oder?

Logisch also, dass die Data Centers funktionieren sollten. Oder besser gesagt: funktionieren müssen. Aber Ihnen ist sicherlich genauso klar wie uns, dass sich die IT-Ansprüche sehr schnell verändern. Was heute als zukunftsorientierter Tesla gilt, ist morgen vielleicht schon reif für den Schrottplatz. Überspitzt gesagt.

Umso wichtiger ist es, dass Sie einen erfahrenen und empathischen IT-Partner an Ihrer Seite haben, der genau diese Veränderungen im Blick hat und Sie über die aktuellen Anforderungen an Rechenzentren aufklärt. Nur so können Sie die Sicherheit Ihres Unternehmens und Ihrer Daten kontinuierlich gewährleisten.

Was braucht ein Rechenzentrum?

Deswegen haben wir für Sie die aktuell wichtigsten Anforderungen an Data Centers zusammengefasst (by the way: Folgen Sie uns gerne auf LinkedIn und XING. Dort teilen wir auch regelmäßig Neuigkeiten aus der IT-Branche mit Ihnen):

Stromversorgung im Rechenzentrum

Ohne Strom ist nichts los. Damit das Rechenzentrum zuverlässig funktioniert, ist eine konstante und ununterbrochene Stromversorgung essenziell. Für Notfälle gibt es in der Regel im Rechenzentrum entsprechende Notstromlösungen, die im Ernstfall den Weiterbetrieb gewährleisten.

Kühlung im Data Center

Das richtige Kühlkonzept ist im Rechenzentrum mindestens genauso wichtig wie die Stromversorgung. Warum? Weil die Prozessoren, Server und andere Bestandteile der IT-Hardware hohe Temperaturen erzeugen. Da bei Überhitzung ebenfalls Ausfälle drohen, ist die richtige Kühlung ein wesentlicher und meist energieintensiver Bestandteil eines funktionierenden Rechenzentrums.

Energieeffizienz & Nachhaltigkeit

Rechenzentrum Datacenter Nachhaltigkeit und Energieeffizienz - so geht´s!

Allein aus den beiden zuletzt genannten Punkten spielt die Energieeffizienz eine große Rolle beim Betrieb eines Data Centers. Es stellen sich also z. B. diese Fragen:

  • Wie können wir Strom sparen?
  • Wie können wir Energiekosten senken?
  • Wie können wir effizienter arbeiten (z. B. mit energieeffizienterer Hardware)?

Eine nachhaltige und gleichzeitig effiziente Lösung: Green IT. Aber zu grünen und nachhaltigen Rechenzentren später noch mehr.

Sicherheit, Überwachung & Monitoring in Data Centers

Ein Rechenzentrum benötigt ein gutes und funktionierendes Sicherheitskonzept, um z. B. gegen Spionage, Sabotage oder Diebstahl geschützt zu sein. Typische Maßnahmen umfassen Videoüberwachung, Zugangskontrollen, Sicherheitspersonal vor Ort und Einbruchmeldeanlagen.

Neben dem Schutz des Rechenzentrums vor Unbefugten fällt auch die Überwachung bzw. das Monitoring  der eigentlichen Infrastruktur des Data Centers an: Klima und Kühlung, Stromverteilung, Server, Switches, Speicher. Um nur ein paar Komponenten zu nennen. So profitieren viele Rechenzentren von Fachtechnikern vor Ort (oder in Rufbereitschaft), um sofort reagieren zu können, wenn es zu Störungen oder Ausfällen kommt.

Brandschutz in Rechenzentren

Ein signifikanter Risikofaktor: Ein Brand im RZ. Um dieses Risiko zu minimieren, gibt es in modernen Data Centers tiefgreifende Brandschutzkonzepte.

Achten Sie auf Zertifizierungen des Rechenzentrums

Rechenzentrum oder Datacenter - Auf diese Zertifizierungen sollten sie achten

Sie sehen: Ein Data Center hat unglaublich viele Vorteile für die Datenverarbeitung, aber es lauern auch einige Risikofaktoren. Um diese zu minimieren, empfehlen wir Ihnen u. a. auf Zertifizierungen zu achten, denn Rechenzentren sind grundsätzlich nicht dazu verpflichtet, sich zertifizieren zu lassen.

DIN EN 50600

Die europäische Norm DIN EN 50600 schreibt seit 2016 wesentliche Sicherheitsmerkmale für die physische Sicherheit und die Datensicherheit vor. Dank der Impulse der Norm wird ein betriebssicheres Rechenzentrum gewährleistet.

ISO 27001

Die Norm ISO 27001 legt z. B. den Grundstein für die Informationssicherheit, da sie wichtige Voraussetzungen für die sichere Umsetzung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (kurz ISMS) festhält. So können Cyberangriffe und Datendiebstähle besser abgewehrt werden. Diese Zertifizierung ist also für Sie ein essenzielles “Gütesiegel” bei der Auswahl des richtigen Data Centers.

Apropos Data-Center-Auswahl: Könnten Sie sich vorstellen, Ihre Daten in einem riesengroßen Rechenzentrum zu verarbeiten? Und wir meinen nicht groß à la LKW im Vergleich zum Smart For Two. Ne. Groß im Sinne von knapp 100 Fußballfeldern.

Fun Fact: Das größte Rechenzentrum der Welt

Wenn wir uns heute schon mit Rechenzentren beschäftigen, gehören auch die Fragen dazu: Wo steht das größte Rechenzentrum der Welt und wie groß ist es?

Sie denken jetzt vielleicht, dass die Antwort auf diese Frage eine schnelle Google-Suchanfrage entfernt ist. Aber so leicht gestaltet sich die Beantwortung nicht. Denn: Häufig halten sich die Rechenzentren zu ihrer tatsächlichen Größe bedeckt. Aber wir wollen Sie natürlich nicht hängen lassen, lieber Leser. Schließlich sind Sie qualitativen Content von uns gewohnt und das soll auch so bleiben. Deswegen haben wir ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass das nach aktuellem Stand vermeintlich (!) größte Rechenzentrum der Welt in China steht.

Hohhot Data Center - Weltweit größtes Data Center

Die China Mobile International Limited (CMI) betreibt ein 700.000 Quadratmeter großes Rechenzentrum. Die Fläche des Data Centers entspricht knapp 98 Fußballfeldern. Riesig, oder? Wie groß ist das Rechenzentrum, das Sie nutzen?

Lernen Sie von den Rechenzentren von Google

Ein weiteres Beispiel bekannter Rechenzentren ist Google. Das Technologieunternehmen betreibt rund um den Globus aktuell 23 eigene Rechenzentren, die nach eigenen Angaben “dazu beitragen, dass das Internet rund um die Uhr gut funktioniert” und “durch kontinuierlichen Innovationsgeist [...] zu den besten der Welt in puncto Leistung, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz [gehören]”. (Mehr lesen Sie auf der Informationsseite von Google.

Wissen Sie, was wir bei consalco. mit Google gemeinsam haben? Nein? Wir verraten es Ihnen: Unser Interesse an Nachhaltigkeit. Das Technologieunternehmen gibt nämlich an: “2020 deckte Google das vierte Jahr in Folge 100 % seines jährlichen Stromverbrauchs durch den Kauf erneuerbarer Energien und brachte so fast 6 Gigawatt an erneuerbarer Energie online” (Quelle: Google Rechenzentren.

Nachhaltigkeit, Stromverbrauch und Energieeffizienz sind auch für die IT ein sehr wichtiger Faktor und deswegen in unserem IT-Systemhaus täglich Thema. Gemeinsam mit unserem Partner, der LEW Telnet, starten wir in eine grüne IT-Zukunft. Deswegen wird uns häufig die Frage gestellt, ob das Rechenzentrum der Zukunft denn auch grün sein wird? Oder grün sein muss?

Ist das Rechenzentrum der Zukunft grün?

Unsere Antwort: IT darf sich weiterentwickeln und sollte mit der Zeit gehen. Und entgegen der Sorge vieler IT-Verantwortlicher sind Nachhaltigkeit und IT keine Gegensätze. Überhaupt nicht. Sie sind sogar ein Dream-Team.

Wie Sie ein Green Data Center nutzen können, welche Vorteile das hat und wie Green IT funktioniert, lesen Sie in unserem Blogartikel “Green IT mit nachhaltigen und grünen Rechenzentren”.

Kleiner Spoiler: Wir von consalco. sind definitiv der Meinung, dass das Rechenzentrum der Zukunft von Green IT profitiert, weil nachhaltige IT auf nichts verzichten muss und keine Leistung einbüßt, aber gleichzeitig Ressourcen schont.

Also: Lassen Sie uns keine Vollbremsung machen, sondern einfach die Spur wechseln. Was meinen Sie?

Planen Sie jetzt Ihr (grünes) Rechenzentrum!

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass Ihre IT ein (grünes) Update braucht, ist dieser Schritt-für-Schritt-Plan für Sie. Nach dem Lesen dieses Blogartikels wissen Sie eine Menge darüber, was ein Rechenzentrum ist, welche Aufgaben es für Ihr Unternehmen übernimmt und auf welche Zertifizierungen Sie achten sollten.

Bevor wir Sie jetzt entlassen, geben wir Ihnen noch ein paar Tipps mit auf den Weg, wie Sie jetzt am besten weiter fortfahren, okay?

  1. Informieren Sie sich über die vielen Vorteile von IT-Outsourcing.
  2. Nehmen Sie eine professionelle IT-Beratung in Anspruch, die Sie empathisch und mit Know-how in Ihren IT-Fragen und -Aufgaben unterstützt.
  3. Planen Sie gemeinsam mit Ihrem IT-Consulting Ihre IT-Infrastruktur und finden Sie die für Ihr Unternehmen passenden Lösungen und Antworten:
    1. Sollten Sie ein eigenes internes Data Center nutzen?
    2. Kommt für Sie ein externes Rechenzentrum infrage?
    3. Brauchen Sie eine Desaster Recovery Site?
    4. Wie könnte Ihre umfassende Back-Up-Strategie aussehen?
    5. Welche externen Dienstleister benötigen Sie?
    6. Was kostet die Umsetzung?

Ihr Rechenzentrum der Zukunft

Wir haben mit einer Quizfrage begonnen und schließen auch damit ab. Also, lieber Leser: Was sollten Sie jetzt sofort am besten tun? Na, wissen Sie es? Nehmen Sie sich wieder einen Augenblick. Wir warten auf Ihre Antwort. … Drei. Zwei. Eins.

Gut, wir lösen auf: Informieren Sie sich jetzt direkt weiter über unsere angebotenen Leistungen oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch mit einem unserer Berater. Denn: Wir sind Ihre professionelle IT-Beratung und gehen gemeinsam mit Ihnen das Rechenzentrum der Zukunft an. Schieben Sie die Sicherheit Ihres Unternehmens nicht so lange vor sich her wie den Reifenwechsel. Kontaktieren Sie uns jetzt! Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Rechenzentrum von Frankfurt bis München

Suchen Sie Unterstützung bei der Planung, Organisation und Umsetzung Ihres (internen und/oder externen) Rechenzentrums in München, Stuttgart, Frankfurt am Main bzw. in Bayern, Baden-Württemberg oder Hessen? Dann unterstützt sie die consalco. sehr gerne!

Als IT-Systemhaus und Hardware-Experte übernehmen wir alles für Sie, was im Rack stattfindet. Wir sind sozusagen der verlängerte Arm für die Hardware im Rechenzentrum. Rundum sorglos. Deswegen nehmen wir Ihnen auch gerne die Kommunikation und Organisation in Zusammenarbeit mit dem Provider ab, also dem Rechenzentrumsbetreiber.

 

Mehr aus unserem Blog

VM-Hosting & VM-Bereitstellung: Virtuelle Maschinen erstellen & einrichten lassen

Virtualisierung? Auf jeden Fall! Ihre IT soll ja schließlich mit...
Mehr lesen

Storage-as-a-Service - IT endlich verständlich

Storage-as-a-Service - Was ist das, brauchen Sie den IT-Service in...
Mehr lesen

Server-Virtualisierung - So geht’s für KMU + Vorteile & Risiken

Aus IT-Systemhaus-Sicht ist es eigentlich mittlerweile Standard: die Virtualisierung. Aber...
Mehr lesen